info@cuxbaskets.de

Zweiter Sieg im zweiten Spiel – Die Baskets siegen bei den Herzögen Wolfenbüttel mit 70 : 48

Nach dem mühsamen aber spannenden Auftakt-Heimspiel gegen die SG Braunschweig stand für unsere Baskets am letzten Samstag das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Hier ein kurzer Bericht darüber :

Es ging zu den „Herzögen“ nach Wolfenbüttel. Die hatten die erste Partie in Königs Wusterhausen überraschend mit 83 : 80 gewonnen.
Entsprechend vorgewarnt ging das Team von Dennis Tiedemann in die Begegnung.
Cuxhaven startete mit Deon McDuffie, Alberto Artus Lobera, Marc Klesper, Filippo Ampomah und Desmond Ringer und führte schon nach 5 Spielminuten mit 11 zu 7. Dieser Vorsprung wurde bis zum Ende des ersten Viertels auf 25 : 10 Punkte ausgebaut.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Wolfenbüttel etwas aufholen und es ging „nur“ mit 36 : 27 für Cuxhaven in die Halbzeitpause.
Danach sorgten die Baskets schnell für klare Verhältnisse. Sie gewannen das dritte Viertel mit 16 : 7 und gingen mit einem 18-Punkte Vorsprung in den Schlussabschnitt. Am Ende gab es einen überzeugenden 70 : 48 Erfolg.

Überragender Spieler und Korbjäger der Baskets war einmal mehr Kapitän Deon McDuffie. Er erzielte 22 Punkte, darunter 5 „Dreier“ . Bemerkenswert ist, dass sich 9 der 12 eingesetzten Spieler in die Scorerliste eintragen konnten.
Zwei Siege in zwei Spielen : ein Saisonauftakt nach Maß. Er bedeutet den vorübergehenden zweiten Tabellenplatz hinter den Berlin Braves. Jetzt gilt es, den Schwung aus dem reichen Saisonauftakt mit in das nächste Heimspiel zu nehmen. Dann sind am kommenden Sonnabend die TSG Bergedorf Stargazers in der Rundturnhalle zu Gast. Das Team aus Hamburg verlor die ersten beiden Begegnungen und wird wohl hochmotiviert nach Cuxhaven reisen.
Man darf sich bereits jetzt auf eine spannende Partie freuen.

Die Baskets spielten mit
Deon Mc Duffie (22 Punkte), Menno Möller (2), Alberto Artus Lobera (2), Marc Klesper (11), Andreas Hasenkamm (2), Malick Ossinonde, Bo Meister (7), Leon Schmitz-Elvenich, Filippo Ampomah (6), Jannes Koeppen (7), Lukunga Kalongi und Desmond Ringer (10)

Die Tabelle nach dem zweiten Spieltag
1 Berlin Braves 2000                                      2 4 175:121
2 Cuxhaven Baskets                                      2 4 145:117
3 Baskets Juniors TSG Westerstede          2 4 135:122
4 SC Rasta Vechta                                        2 2 200:173
5 Aschersleben Tigers BC                           2 2 195:186
6 MTV/BG Herzöge Wolfenbüttel               2 2 131:150
7 VfL Stade                                                   2 2 133:157
8 TSV Neustadt temps Shooters                2 2 169:167
9 ASC 46 Göttingen                                    2 2 152:143
10 WSG Königs Wusterhausen                   2 2 175:146
11 BBC Rendsburg Twisters                        2 2 146:179
12 SG Braunschweig                                    2 0 128:137
13 TSG Bergedorf Stargazers                     2 0 133:173
14 TuS Ademax Red Devils Bramsche      2 0 135:181

Das Spiel am 2. Oktober wird immer noch unter 3-G-Bedingungen durchgeführt werden und die Baskets rechnen mit einem „vollen Haus“. Tickets für die Begegnung können am Spieltag wieder zwischen 9 und 12 Uhr in der Rundturnhalle erworben werden.

 

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

error: Bilder sind geschützt!!!